Montag, Mrz. 27, 2017
04:44 Uhr


Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!
STARTSEITE / Gesundheit / Was Ärzte verschweigen

Treibt Hormonspirale Millionen Frauen in Krankheit und Psychowahn? 

Shutterstock 141673471

25 März 2014 Autor: Eva Herman | Kommentar(e): 9

Eine  furchtbare Tragödie erschüttert eine Familie im deutschsprachigen Raum: Die 40-jährige Mutter eines achtjährigen Jungen ist spurlos verschwunden. Sie verliess an einem Morgen das Haus, offenbar in grosser Eile. Zuvor hatte sie etwa eine Stunde lang im Internet nach Suizid-Möglichkeiten gesucht. Plausible Gründe für dieses Verhalten gibt es nicht, ausser vielleicht einen: Die Frau hatte sich kurze Zeit zuvor eine Hormonspirale einsetzen lassen. Mehr

Test mit 90'000 Frauen: Kein Nutzen des Screenings

Bildnzzas

01 März 2014 Autor: Urs P. Gasche | www.Infosperber.ch

Ein Vergleich von Frauen mit und ohne Früherkennung zeigt keinen Nutzen, nur Schaden. Die Resultate hat das BMJ veröffentlicht. Mehr

Amalgam - Die toxische Zeitbombe tickt seit 200 Jahren

Acr 208268828304823

01 Februar 2014 Autor: Gabriela Röthlisberger

Das Zahnmetall Amalgam besteht zu 50% aus Quecksilber. Dieses ist hochtoxisch und muss deshalb auf der Verpackung mit einen Totenkopf, dem Zeichen für Gift, deklariert werden. Die andere Hälfte wird von den Schwermetallen Silber, Kupfer, Zinn und Zink beigesteuert. Mehr